Mai 20, 2013

Rhabarber-Kuchen alla Mama.... mmmmhh!

 

für alle, die es "süß-sauer" mögen

 
 
 
Wie ich Euch schon bei meinem Post "Neues aus dem Garten" mitgeteilt habe, habe ich meinen 1. Rhabarber-Kuchen bereits gebacken (natürlich mit Rhabarber aus meinem eigenen Garten) und möchte Euch hier das köstliche Rezept vorstellen. Meine Mama hat es mir in mein Rezeptbuch geschrieben und deshalb nenne ich diesen Rhabarber-Kuchen "alla Mama".
 
Zutaten:
Für den Teig:
100 g Margarine
3 Eier
150 g Zucker
1 Päckchen Vanilinzucker
250 g Mehl
3 gestr. TL Backpulver
1/8 l Milch
1 Kg Rhabarber
 
Eischnee: 3 Eiweiß steif schlagen und 100 g Zucker zum Schluss unterrühren
 
 
 
So wird´s gemacht:
 
Die Margarine schaumig rühren, nach und nach 150 g Zucker und 3 Eigelb dazugeben. Das mit Backpulver vermischte Mehl abwechselnd mit der Milch unter den Teig rühren.
Eine Springform gut einfetten und mit Semmelbröseln bestreuen. Den Teig in die Springform geben und den in Stücken geschnitten (und zuvor geschälten) Rhabarber darauf verteilen.
Das Ganze im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad ca. 35 Minuten backen.
 
Das Eiweiß (kurz vor Ende der 1. Backzeit) steif schlagen und 100 g Zucker dazugeben. Nach 35 Minuten den Kuchen aus dem Ofen nehmen und mit Eischnee bestreichen und nochmals ca. 15 Minuten backen!
 
Gutes Gelingen wünscht Euch "meine Mama" und wir von herzallgäuerliebst :-)

Kommentare:

  1. Mamas Rezepte sind doch immer noch die besten. So ist es zumindest bei mir, aber auch weil ich damit einfach viele Erinnerungen verbinde.

    vielleicht hast du ja noch Lust mit deinem Rezept bei unserem Foodblog Rhabarber-Event ( http://www.kuechenplausch.de/events/cmviews/id/77 ) auf Küchenplausch mitzumachen. Es gibt auch schöne Preise zu gewinnen und viele tolle Rhabarber-Rezepte zu entdecken.

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Isabell.. herzlichen Dank für Deine "Einladung", der ich gerne nachkomme (danke für den Tipp). Ich liebe Rhabarber (und bin froh, ihn im Garten zu haben) und freue mich immer wieder auf neue Rezepte und Anregungen.

      herzallgäuerliebste Grüße

      Saskia :-)

      Löschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar!
Herzallgäuerliebste Grüße