Mai 28, 2013

Urlaubstipp, Teil 1

Also eigentlich ist es doch komisch, oder? Bei uns hat jetzt ENDLICH der Frühling Einzug gehalten, ENDLICH kann man in den Garten, die Bäume blühen, die Wiesen sind gelb und die Unternehmungslust erlebt ihren absoluten Höhepunkt. Und trotzdem beschäftigen sich die meisten wohl schon des längeren mit der Frage, wo es denn in den Urlaub hingehen soll.

Ohne Frage ist das Allgäu eines der schönsten Fleckchen in Deutschland aber wenn man hier wohnt möchte man trotzdem gern mal was anderes sehen und so möchte ich Euch nicht vorenthalten, wohin es uns in den letzten Sommerferien gezogen hat: in das wunderschön ruhige und malerische Bergdorf Camporgiano in der Garfagnana, dem Gebirge der Toskana.


Blick von unser Unterkunft auf die andere Seite des Tals
Beim Blick auf die Landkarte bin ich erstmal erschrocken, denn außer kurvigen schmalen Sträßchen konnte ich beim besten Willen nichts großartiges entdecken. Und ehrlich gesagt gab es auch sonst nichts aber genau das war der Charme dieses wundervollen Urlaubs. Kein Massentourismus - im Dörfchen hält jeder mit jedem ein Schwätzchen, in der Bar treffen sich abends die Männer zum Karten spielen und im Dorfladen wird noch jeder komplett persönlich bedient - ein absoluter Erholungsfaktor. Wenn man im Restaurant einen Tomatensalat bestellt kann man beobachten wie die "Küchenmama" aus der Hintertür verschwindet und in den hauseigenen Gemüsegarten wackelt um schnell ein paar Tomaten vom Strauch zu pflücken. Und man glaubt es kaum aber unsere Kinder haben kein einziges Mal gejammert, es sei ihnen zu langweilig.

Natürlich gibt es einige nette Städtchen im Umkreis, wenn man eine äußerst kurvige Autofahrt in Kauf nehmen möchte. In Castelnuovo di Garfagnana gibt es z.B. das weltbeste Eis und nette Gassen mit Lädchen zum "striahlern". Hier einige Fotos










Das soll´s erst mal gewesen sein. Weitere Bilder von unseren Ausflügen nach Lucca und einem echt schnuckligen Geheimtipp in den Bergen der Toskana folgen........

herzallgäuerliebste Grüße
Carmen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar!
Herzallgäuerliebste Grüße