März 14, 2014

Familien-Ausflug | Hängebrücke Pfosen | Freutag

Warum in die Ferne schweifen?

Wenn das Gute liegt so nah.... wie wahr wie wahr!
Und weil das so ist, gehört der heutige Post zu meinem persönlichen Freutag!
Das Wochenende ist endlich da und der heutige Tag soll nochmal "Sonne satt" werden - also wenn DAS kein Grund zum freuen ist ;-).

Wenn unsere Meteorologen dermaßen gute Prognosen für das Wochenende liefern, ja dann richtet man automatisch und zielgerichtet sein Programm nach draußen, ins Freie, in die Natur, dort wo es doch meistens am schönsten ist.

Und oft setzt man sich ins Auto, sucht sich ein Ziel aus und los geht´s!
Aber: Manchmal muss man auch gar nicht so weit weg.... denn auch in der näheren Umgebung gibt es "kleine Schätze", die man manchmal fast vergisst oder einfach nicht mehr daran denkt.

Nachdem wir erstmal im Garten etwas die abgefallenen Herbstblätter zusammengerecht und die Terrasse für das 
"Grill-Opening" hergerichtet haben (ja warum denn nicht? Im Sommer haben wir manchmal auch nicht mehr als 20 Grad ;-) ), beschlossen wir kurzerhand, noch einen kleinen Spaziergang zu machen und zwar:




Zur Hängebrücke nach PFOSEN!




Die Hängebrücke verbindet die Gemeinde Dietmannsried und Altusried und ist einen Ausflug, egal ob zu Fuß oder mit dem Bike, auf jeden Fall wert. 
Das Einzige, was an diesem idyllischen Plätzchen noch fehlt, ist ein hübsches kleines Café und Liegestühlen mit Blick auf die Iller.... ich glaube, das wäre dort eine "Goldgrube" (hat das zufällig jemand gehört? :-) ).

In 20 Minuten - das Auto sollte vor dem Wald oder an der Straße abgestellt werden - erreicht man die Hängebrücke und erblickt die im Sonnenschein glitzernde Iller. 


Es ist still, ganz still. Lediglich eine Schar von Wildenten, die über uns hinweg fliegt, durchbricht mit ihrem lauten Geschnatter diese Stille. Die Iller fließt ganz langsam an uns vorüber und die Sonne strahlt nur so von oben herab.


Wir begegnen ein paar Spaziergängern, Bikern und Verliebten.... STOP! Apropos Verliebt.






Auch hier an dieser 2007 erbauten Brücke findet man bereits ein paar Schlösser mit eingravierten Namen und Daten, Versen... hach, wie schön! Ich denke, diese werden in den kommenden Jahren sicherlich noch mehr werden. 
















Ein kleiner geschichtlicher Rückblick:

Bevor diese Hängebrücke erbaut wurde, wurden dort tatsächlich von einem Fährmann die Besucher von einem zum anderen Ufer übergesetzt. Eigentlich fast schade, dass das heute nicht mehr so ist, doch wirtschaftlich gesehen, ist das nicht wirklich tragend bzw. lohnend, aber rein romantisch gesehen mit einem Hauch an "Spass-Faktor" doch eine sehr nette Vorstellung :-).
Und jetzt? Jetzt ist der Fährmann und sein Boot wohl "in Rente":




Nach einem kleinen Picknick haben wir uns wieder auf den Rückweg gemacht und freuen uns schon auf morgen, wenn wieder die Sonne vom Himmel lachen soll. 

Wir werden sicher im Sommer noch einmal zur Hängebrücke kommen, dann aber mit dem Bike und mit einem "Schloss für die Liebe" :-).


Herzallgäuerliebste Grüße


Eure Saskia



Kommentare:

  1. Liebe Saskia,
    du hast uns auf deinen Spaziergang mit genommen :o) vielen Dank dafür.
    Ihr hattet bestimmt eine schöne Zeit.
    Die Schlösser an der Brücke kommen mir ganz bekannt vor. Hier in Köln gibt es ja die berühmte Brücke mit Millionen von Liebesschlössern. Ob ich unser Schloss noch finde? Dann werde ich mit meinem Liebsten gleich morgen einen Spaziergang zu unserem Schloss machen, vielleicht finde ich es noch!
    Ich wünsche dir einen tolles Wochenende mit viel Sonne. Herzliche Grüsse von Marion

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Saskia,
    ach, wie gerne gehe ich mit dir spazieren und flanieren... und wie freu ich mich darüber, dass ich immer wieder etwas Neues (kennen-)lerne!
    Ich wünsch dir die Sonne, die die Wetterfrösche versprechen!
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschön!! Genau das sollte man viel häufiger tun, Kurzurlaub daheim. Haben wir an Fasching auch gemacht, hat soo gut getan. Gute Vorsätze für den Frühling. Danke für die schönen Aussichten. Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Wie recht du hast, man braucht oft gar nicht weit zu fahren, um wunderschöne, ruhige und nicht überlaufene Plätze zu finden. Habt ein wunderschönes Wochenende! :)

    Glg
    Claudia

    AntwortenLöschen
  5. oh... ich liebe das Allgäu. Wir fahren im Sommer wieder für zwei Wochen nach Niedersonthofen. Ich liebe die Natur und die Luft dort. Für mich ist das Allgäu eines der schönsten Fleckchen in Deutschland. Und Natur habt ihr ja echt mehr als genug. Bin fast ein bisschen neidisch. ;-) LG, Nadine

    AntwortenLöschen

Schön, dass Ihr zu uns ins Allgäu gefunden habt! Wir freuen uns über jeden Kommentar, Tipps und Anregungen zu unserem Blog. DANKESCHÖN!