April 24, 2014

Brot für die Welt?

Nein, nur für meinen Cousin.......

Kürzlich waren wir eingeladen zur "House Warmin´ Party" bei meinem Cousin. Also "House" ist leicht übertrieben - er wohnt jetzt mehr in einer ausgebauten Garage. Aber egal, weg von Mama und ein weiterer Schritt Richtung Selbständigkeit. Also haben wir das House gewarmt. Sorry, ich kann diese englischen Ausdrücke nicht wirklich ausstehen, wobei sich "House Warmin´ Party" natürlich lässiger anhört als "gesellschaftliches Ereignis zum Zwecke der Besichtigung des neuen Heims"...........

Was bringt man mit? Üblicherweise Brot und Salz. Wir bekamen damals so viel Brot, dass wir viel einfrieren mussten, weil wir nicht alles essen konnten. Sehr beliebt sind auch Topfpflanzen, um die frisch gestrichenen 4 Wände heimeliger zu machen. War mir aber zu riskant wegen akuter Vertrocknungsgefahr aufgrund Alter und Geschlecht des Beschenkten.
Ein Mittelding musste her - Trommelwirbel:



Der Brotteig besteht aus:
350 g frisch gemahlenem Dinkel
150 g frisch gemahlenem Buchweizen
350 g lauwarmem Wasser
1 Würfel Hefe
15 g Salz
40 g Essig
90 g Sonnenblumenkerne
90 g Leinsamen
50 g Sesam
Haferflocken für die Form und oben drauf

Die Zutaten verkneten, die Form einfetten und mit den Haferflocken bestreuen. Teig einfüllen und im nicht vorgeheizten Backofen ca. 60 Minunten bei 220 °C backen.



Falls Ihr wie ich einen Blumentopf verwendet, müsst Ihr ihn vorher gut wässern, sonst springt er im Ofen.



Den Topf haben wir mit unseren guten Wünschen beschriftet, wie "coole Partys", "romantische Stunden" und "entspannte Abende".
Ich war begeistert von unserem Mitbringsel und man soll ja immer das verschenken, was man selber gerne hätte ;-)

herzallgäuerliebste Grüße

Carmen

Kommentare:

  1. Oh, ist das eine witzige Idee... Brot im Tontopf gebacken... sehr cool... und statt Zimmerpflanzen hast Du wahrscheinlich so die bessere Alternative gewählt... das muss ich mir auf die Merkliste setzen... Toll.. liebste Grüße Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. schön dass es Dir gefällt ;-)
      herzallgäuerliebste Grüße
      Carmen

      Löschen
  2. oh wie niedlich, das ist ja eine schöne Idee !
    Und Du warst zu recht begeistert von Deinem Mitbringsel zum Einzug !
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  3. Eine sehr schöne Idee, das Brot selbst zu backen und noch in eigener nicht alltäglicher Verpackung!
    Danke für das tolle Rezept, das werde ich in der Tat gerne nachbacken.
    Der Junggeselle hat sich sicher sehr darüber gefreut. Liebe Grüße in's Allgäu und bis bald.
    Miri

    AntwortenLöschen
  4. Schaut super aus - muss ich auch ausprobieren, wenn meine Schwester umzieht :-)
    LG Hildegard

    AntwortenLöschen
  5. Finde ich ganz toll die Idee, mit den Radieschen sieht es wirklich wie eine Pflanze aus.
    lg dodo

    AntwortenLöschen

Schön, dass Ihr zu uns ins Allgäu gefunden habt! Wir freuen uns über jeden Kommentar, Tipps und Anregungen zu unserem Blog. DANKESCHÖN!