Mai 19, 2017

Wandersaison 2017 eröffnet



Am Muttertag war es soweit: Wir haben die "Wandersaison 2017" eröffnet - auch wenn es eher eine "Genuss-Tour" war, die man auch in nur kurzer Zeit unternehmen kann, da wir erst nach Mittag von Zuhause loskamen.

Sodann ging es los Richtung Immenstadt - am Alpsee vorbei hinauf Richtung Missen, wo wir schon nach wenigen Kilometern den Parkplatz "Schlettermoos" linkerhand erreichen und dort unser Auto parken.
Wir waren schon öfter hier, aber es ist immer wieder schön und einen Ausflug wert.

Na klaro waren wir an diesem Tag nicht die einzigen, die den Tag auf diese Art und Weise nutzten, aber trotzdem hat es sich ganz gut verlaufen.

Erst läuft man ein Stückchen durch den Wald und biegt sodann nach rechts ab Richtung Siedelalpe und Jugetalpe (die vor ein paar Jahren vollständig abgebrannt ist und sodann neu aufgebaut wurde). 

Ganz leicht schlängelt sich der befestigte Kiesweg nach oben, so dass diese Tour in die Kategorie "leichtes Wandern" fällt und gerade für Kids sehr gut machbar ist. Ich habe bereits über die Siedelalpe geschrieben, HIER könnt Ihr gerne meinen Beitrag hierzu nochmals nachlesen.



Atemberaubend erheben sich im Hintergrund die Allgäuer Alpen, die oben noch weiße Gipfel zeigen, die sich aber immer mehr und mehr zurückziehen und den Wanderern die Wege für den Alpsommer freigeben. Jedesmal genieße ich diesen Anblick und schätze meine Heimat immer wieder auf´s Neue.



Ich lasse meinen Blick etwas umherschweifen: Gegenüber liegt die "Alpsee Bergwelt" mit seiner Abenteueralpe, der Lama-Farm und dem Klettergarten, sowie Sommerrodelbahn und  natürlich der "Bärenfalle" (Alpe), auf der wir erst kürzlich einen richtig netten Nachmittag mit lieben Freunden verbracht haben. 



Auch das kennen wir im Allgäu und als "Allgäuer" nur zu gut: Binnen weniger Minuten zeigt uns der Himmel ein ganz anderes Wetter und es ziehen schnell einmal dickere Wolken auf, die sich auch mal abregnen oder sogar in einem Gewitter entladen können. Daher ist passendes Schuhwerk und die richtige Kleidung unbedingt erforderlich. 
Wir hatten an diesem Tag allerdings Glück und kamen trocken wieder nach Hause :).



Oben vom Gipfelkreuz hat man diesen wundervollen Ausblick hinüber zur Jugetalpe. Hier sind wir dieses Mal eingekehrt und haben uns einen leckeren Kuchen, a deftige guate Brotzeit und an "gscheiden Russ" dazu gegönnt. MMmmmhhh, das schmeckt!

Was ich persönlich auch immer sehr nett finde: Es gibt immer wieder schöne Momente, die so manche Bekanntschaften entstehen lassen. Man kommt ins Gespräch und schon bald merkt man, aus "welchem Holz man geschnitzt ist" :). Wir hatten jedenfalls ganz liebe Tischnachbarn und wer weiß, vielleicht sieht man sich ja irgendwann einmal wieder :).



Oft bleibt auch in den Bergen "Zeit für Kreativität" und aus Blüten lassen sich kleine "herzige Botschaften" zaubern ...

Ja dort droben blüht er noch - der Löwenzahn, wo bei uns im Tal bereits unzählige Pusteblumen die Wiesen beherrschen. Und das "Engelchen/Teufelchen-Spiel" - das geht immer noch und macht einfach Spaß!



Und das ist wohl eines der schönsten Anblicke, wenn man in den Bergen unterwegs ist: Unsere geliebten Allgäuer Kühe, hier Schumpen oder Jungvieh. Neugierig waren diese "Mädels" schon, als wir durch ihre Weide stapften - aber auch an diesen Anblick werden sie sich sicher ganz schnell gewöhnen *lach*. 

Ich freue mich schon auf viele Touren durch das schöne Allgäu und bin schon gespannt, wo es mich als nächstes hinverschlägt ;-). 

Ich wünsche Euch allen ein wunderschönes Wochenende - machte´s Euch hübsch und lasst´s Euch gutgehen!

Herzallgäuerliebste Grüße

Eure Saskia


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Deinen Kommentar!
Herzallgäuerliebste Grüße